Selbsthemmung von Schneckenradsätze

Ein Schneckenradsatz kann so entworfen werden, dass nur das Laufwerk entlang der Schnecke möglich ist, d.h. die Anwendung irgendwelcher Torsions Kraft auf die Welle des Rades keine Bewegung der Schnecken bringt. Um dies zu erhalten, sollte der Steigungswinkel kleiner sein als der Reibungswinkel oder (γ m≤f).

Vorsicht sollte für die Wahl des Reibungswinkel „f“; berücksichtigt werden; seiner Wert ist wesentlich abhängig von der Bedingung (Ruhe oder Bewegung), in der das Triebwerk sich befindet. In der Praxis sollte man annehmen, dass ein „Schnecke-Schneckenrad” Satz zum Stillstand kommt beim Verschwinden der treibende Kraft an die Schnecke wenn der Schrägungswinkel unterhalb der 2° ist.

Die Trägheitskräfte der beweglichen Elemente beeinflussen natürlich den Zeitraum, in dem der Satz zum Stillstand kommt.